Die Welt von FCA Heritage
Alles über die Abteilung, die das historische Erbe von Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth aufwertet.
Die Geschichte unserer Autos und unserer Marken
Die Leidenschaft für Oldtimer kennt keine Grenzen – doch es gibt bestimmte Orte, an denen die Zeit stillzustehen scheint und die das echte Wesen dieser Leidenschaft bewahren. Dies sind die Orte von FCA Heritage.
Centro Storico Fiat
Heritage HUB
Officine Classiche
Museo Alfa Romeo
Heritage Gallery
Heritage Point
Eine Welt voll großer internationaler Events
Bei den wichtigsten Events der Branche dabei zu sein, ist eine einmalige Gelegenheit, die legendären Fahrzeuge, die Generationen von Enthusiasten in ihren Bann gezogen haben, aus der Nähe bewundern zu können.
The latest events:
Online |
05.-08. Juni 2020
Archivissima
Das internationale Festival der Archive.
Paris (FR) |
5.-9. Februar 2020
Rétromobile
Die Pariser Messe für klassische Fahrzeuge.
Die Geschichten von Heritage
Wir erzählen von einem Jahrhundert der Technik, des Stils, des Wettkampfs und der Performance. Wir erzählen unsere – und Ihre Geschichte.
Last Stories:
Fiat 127
Die Frontal-Revolution.
Lancia Flavia
Antonio Fessias „Alles vorne"-Revolution
Von Kap zu Kap: die „Raid dei Due Capi“
Vor einem halben Jahrhundert durchquerten drei Fiat 124 Special die Welt
Die Welt von FCA Heritage entwickelt sich immer weiter
Bleiben Sie immer mit aktuellen News auf dem Laufenden, versäumen Sie nicht die jüngsten Kollaborationen und entdecken Sie Hintergründe und Anekdoten in den Interviews mit den Fachleuten, die sich um klassische Autos kümmern.
Last News:
29. Januar 2021
Museo Alfa Romeo
Die Aktivitäten beginnen wieder: zunächst im virtuellen Modus, mit einem Termin pro Monat.
13. November 2020
Officine Classiche: neuer Look
Ein moderner Stil für das Zertifizierungs- und Restaurierungsatelier, der ganze Stolz von FCA Heritage.
Entdecken Sie unsere Clubs in der ganzen Welt nach Marke und Modell
Mit unserem Locator finden Sie die Clubs nach Marke und Modell in Ihrer Nähe.
Die Geschichte von vier großen Marken des italienischen Motorsports
Von den repräsentativsten Modellen über die erfolgreichsten und revolutionärsten Persönlichkeiten, von den Events, die sie geprägt haben, erzählt und würdigt diese Rubrik die Meilensteine von Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth.
Ab heute kann sich Ihre Leidenschaft auf ein Spitzenteam verlassen.
Ursprungszeugnis, Echtheitszertifikat, Restaurierung: So bleibt die ursprüngliche Faszination Ihres Autos garantiert erhalten.
Die Klassik-Boutique
Kommen Sie in eine Welt voller Leidenschaft. Ein reichhaltiges Produktangebot speziell für Sie von FCA Heritage, mit dem Sie ihre Leidenschaft lebendig halten.
Back

Abarth 2400 Coupé Allemano: der GT von Carlo

Das untrennbar persönliche Auto

Neben den berühmten und siegreichen Abarth-Rennenwagen, wurden einige elegantere und diskretere Gran Turismo entwickelt, die immer noch durch die Umwandlung der Serienmotoren gekennzeichnet waren, aber in der Optik durch die geschickte Arbeit der italienischen Karosseriebauer deutlich verbessert wurden.


1959 beschloss Carlo Abarth eine Gran Turismo Fahrzeugpalette auf den Markt zu bringen: elegant und bescheiden, aber immer mit höchster Leistung. Eine Reihe, die mit dem Abarth 2400 Coupé Allemano, die neueste Entwicklung in Sachen Mechanik des Flaggschiffs Fiat 2100/2300, ihren Höhepunkt erreichte.

Die Serie der eleganten Abarth setzt sich aus drei Modellen zusammen: 850 Coupé Scorpione, 850 Spider Riviera und die Modelle 2200 Coupé und Cabriolet. Bei letzteren wurde die Mechanik vom Fiat 2100 mit 6 Zylindern abgeleitet, während man sich bei der Karosserie des Abarth anfänglich auf die Feder von Giovanni Michelotti und bei der Realisierung auf den Karosseriebauer Allemano verlassen hat.

Im Jahr 1961 präsentierte Fiat das neue Flaggschiff, die 2300 Limousine, deren Mechanik von Abarth genutzt wurde, um seine GT anzupassen. Wie üblich erhöhten die 6 Zylinder in Reihe den Hubraum und setzten beachtliche 142 PS bei 5800 U/min frei, mit dem Einsatz von leichteren Kolben, drei Weber-Doppelvergaser und einer komplett neu gestalteten Abgasleitung, die mit dem charakteristischen Abarth Doppelauspuff endet.

Abarth 2400 coupé Allemano - 1964
Abarth 2400 coupé Allemano - 1964
ENGINE
6 cylinder in-line, anterior longitudinal, 3 double body carb. 2323 cm³
POWER
142 HP @ 5.800 rpm
SPEED
over 200 km/h
WEIGHT
1075 kg
DESIGN
Giovanni Michelotti
TYPE OF BODY
Coupé

Eine echte Rarität, denn von dem Abarth 2400 Coupé Allemano wurden nur wenige gebaut, die aber im Herzen von Carlo Abarth geblieben sind, der ein Exemplar für sich behielt, das er jeden Tag gefahren hat, ebenso, wie er es mit einem früheren 2200 Coupé getan hatte.


Die neue Karosserie ist die Weiterentwicklung der bisherigen Projekte und Designs, die sich aus einer salomonischen Mischung der beiden Designvorschläge ergeben, welche die Karosseriebauer Ezio Ellena und Serafino Allemano bei Abarth präsentierten. Carlo Abarth wählte für das letzte 2400 Coupé den hinteren Teil von Ellena und den vorderen Teil von Allemano, der sich bis 1962 um die Montage kümmerte.

Es ist nicht genau bekannt, wie viele Exemplare von dieser letzten Version gebaut wurden, wahrscheinlich ein paar Dutzend; sicher ist, dass Carlo Abarth einen für sich behielt, den er täglich fuhr und mit dem er und seine dritte Frau Anneliese in seine Heimat Österreich aufbrach, wie es ein Foto der Zeit dokumentiert. Aber mehr noch: Im Jahr 1964, als das Modell bereits schon zwei Jahre lang nicht mehr produziert wurde, beschloss Abarth es dennoch beim Genfer Auto-Salon auszustellen. 

Bleiben Sie über News, Events, Detailinformationen aus der Heritage-Welt auf dem Laufenden.