Die Welt von Heritage
Alles über die Abteilung, die das historische Erbe von Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth aufwertet.
Die Geschichte unserer Autos und unserer Marken
Die Leidenschaft für Oldtimer kennt keine Grenzen – doch es gibt bestimmte Orte, an denen die Zeit stillzustehen scheint und die das echte Wesen dieser Leidenschaft bewahren. Dies sind die Orte von Heritage.
Centro Storico Fiat
Heritage HUB
Officine Classiche
Museo Alfa Romeo
Heritage Gallery
Heritage Point
Eine Welt voll großer internationaler Events
Bei den wichtigsten Events der Branche dabei zu sein, ist eine einmalige Gelegenheit, die legendären Fahrzeuge, die Generationen von Enthusiasten in ihren Bann gezogen haben, aus der Nähe bewundern zu können.
The latest events:
Turin (IT) - Lingotto Fiere |
28. April - 1. Mai 2022
Automotoretrò
Vier Heritage-Fahrzeuge auf der Automotoretrò 2022
Padova (IT) |
21. - 24. Oktober 2021
Oldtimer und Olditimer-Motorräder
Restaurierung, besondere Fahrzeuge und Elektromobilität.
Die Geschichten von Heritage
Wir erzählen von einem Jahrhundert der Technik, des Stils, des Wettkampfs und der Performance. Wir erzählen unsere – und Ihre Geschichte.
Last Stories:
Fiat 126
Die langlebige polyglotte Schräghecklimousine.
Alfa Romeo Alfetta
Die Evolution der Sportlimousine.
Alfa Romeo Alfasud
Die Revolution aus dem Süden.
Die Welt von Heritage entwickelt sich immer weiter
Bleiben Sie immer mit aktuellen News auf dem Laufenden, versäumen Sie nicht die jüngsten Kollaborationen und entdecken Sie Hintergründe und Anekdoten in den Interviews mit den Fachleuten, die sich um klassische Autos kümmern.
Last News:
26. November 2021
Heritage Hub veranstaltet jährliche YES-Europe-Konferenz
E-Mobility Academy: offener Dialog zwischen Universitätsstudenten und Unternehmern.
26. November 2021
Ein doppeltes Fest für Lancia im Quirinale
115 Jahre der Marke und 60 Jahre des Flaminia Presidenziale.
Entdecken Sie unsere Clubs in der ganzen Welt nach Marke und Modell
Mit unserem Locator finden Sie die Clubs nach Marke und Modell in Ihrer Nähe.
Die Geschichte von vier großen Marken des italienischen Motorsports
Von den repräsentativsten Modellen über die erfolgreichsten und revolutionärsten Persönlichkeiten, von den Events, die sie geprägt haben, erzählt und würdigt diese Rubrik die Meilensteine von Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth.
Ab heute kann sich Ihre Leidenschaft auf ein Spitzenteam verlassen.
Ursprungszeugnis, Echtheitszertifikat, Restaurierung: So bleibt die ursprüngliche Faszination Ihres Autos garantiert erhalten.
Die Klassik-Boutique
Kommen Sie in eine Welt voller Leidenschaft. Ein reichhaltiges Produktangebot speziell für Sie von Heritage, mit dem Sie ihre Leidenschaft lebendig halten.
Back

Von Kurven zu straffen Linien

Carabo, das revolutionäre Konzeptfahrzeug

Die Neuinterpretation eines Kunstwerks wie dem Alfa Romeo 33 Stradale ist eine Herausforderung, aber Marcello Gandini's Bleistift ist ein Meisterwerk entsprungen - ganz anders als das von Scaglione entworfene Coupé, aber genauso wichtig für die Geschichte und Entwicklung des Sportwagens.


Am 31. August 1967 schuf der geniale Franco Scaglione den Alfa Romeo 33 Stradale: eines der faszinierendsten Autos aller Zeiten, das durch die Übertragung der außergewöhnlichen Mechanik des "Typ 33", der damals einen Rennsieg nach dem anderen errang,  auf ein Straßenauto entstand. Scagliones prächtige Kreatur - mit einer Karosserie von Marazzi - ist ein leichtes, schnelles und kraftvolles Coupé voller Kurven und Sinnlichkeit

Im folgenden Jahr beauftragte die Karosserie Bertone den jungen Marcello Gandini mit der Interpretation der herausragenden Mechanik des 33er - die sich durch den Zweiliter-V8 in einer zentralen hinteren Position auszeichnet -, und bat ihn, einen anderen, alternativen Look zu dem von Scaglione entworfenen geschwungenen Coupé zu schaffen. 

Gandini verwendet anstelle des Kompasses das Lineal und entwirft einen perfekten niedrigen und rassigen Keil, in den er ein Auto mit Türen mit vertikaler Öffnung einschreibt. Die niedrige Keillinie, die einziehbaren Scheinwerfer und die unkonventionellen Türen revolutionieren die Idee der Mittelmotor-Concept car und beeinflussen die Stilmerkmale der Sportwagen bis in die Achtzigerjahre, u.a. dank zwei aufeinanderfolgender Meisterwerke von Gandini: dem Zero von Lancia Strato und dem Maserati Khamsin.

ALFA ROMEO CARABO - 1968
ALFA ROMEO CARABO - 1968
ENGINE
V8 (90°) central-posterior longitudinal 2-DOHC, 1995 cm³
POWER
230 HP @ 8.800 rpm
SPEED
250 km/h
WEIGHT
700 kg
DESIGN
Marcello Gandini for Bertone
TYPE OF BODY
Coupé

Der Name Carabo kommt von der Farbgebung und zum Teil auch von der Form, die an einen kleinen grünen Käfer erinnert.


Gandini färbt seine Kreatur in leuchtendem Grün und fügt schwarz nur für den Motor und die unteren Teile hinzu. Der schlanke Vorderteil der Fronthaube ist in phosphoreszierendem Orange gehalten, während die goldfarbigen Gläser verspiegelt sind.

Der Name Carabo selbst leitet sich  vom Carabus Auratus-Käfer ab, der das gleiche irisierende Grün mit goldenen Reflexen aufweist wie die von Bertone gestaltete Lackierung des überaus originellen Alfa Romeo, während das Profil der orangefarbenen Haube an die Beine und an die Antennen des bunten Insekts erinnert. 

In sehr kurzer Zeit, in nur etwa zehn Wochen, wird ein einziges Exemplar angefertigt, das zur FCA Heritage Collection gehört und eine der Hauptattraktionen des Historischen Mseums der Alfa Romeo in Arese ist.

Bleiben Sie über News, Events, Detailinformationen aus der Heritage-Welt auf dem Laufenden.