Die tausend Gesichter der Leidenschaft
für Alfa Romeo

Tom Wlaschiha, Schauspieler von „Games of Thrones“ am Steuer eines Alfa Romeo Giulia Spider bei der Ennstal Classic 2019.

25. Juli 2019

Wer fährt einen Alfa Romeo Giulia Spider bei der 27. Ausgabe der Ennstal-Classic? Niemand. Das wäre die Antwort von Jaqen H‘ghar, einem der „gesichtslosen Männer“, dem Charakter, der von Tom Wlaschiha in der amerikanischen TV-Serie „Games of Thrones“ gespielt wird. Der deutsche Schauspieler ist ein großer Fan von Alfa Romeo und nimmt mit einer einmaligen „Entdeckung“ am österreichischen Rennen teil.


Tom Wlaschiha. Jahrgang 1973. Schauspieler. Besondere Kennzeichen: ein echter Alfa Romeo-Fan.


Tom Wlaschiha ist Darsteller wichtiger Rollen in einigen der am meisten gesehenen und beliebten internationalen Produktionen der letzten Zeit, wie Games of Thrones, Das Boot und Crossing Lines. Wenn er nicht am Set ist, widmet sich Tom seinen größten Leidenschaften und eine davon sind eben die Autos des Hauses mit der Schlange. Um seine Leidenschaft für die Marke Alfa Romeo zu beschreiben, genügt ein Zitat aus dem Interview, das er uns im Alfa Romeo Werkmuseum in Arese gegeben hat: „Wenn ich keinen Alfa fahren könnte, würde ich zu Fuß gehen.“


 „Ich liebe klassische Autos, ihre Formen, ihr Design“, sagt Tom Wlaschiha und fügt hinzu: „Ich finde, dass die Alfa Romeo etwas Besonderes haben, in ihrem Minimalismus, in ihrem hinreißenden klassischen Design und in ihren hervorragenden Funktionen.“


Alles begann mit einem GTV, den Tom 15 Jahre lang mit Freude gefahren ist. „Ich habe mich sofort in sein Design verliebt, als er Mitte der 90-er Jahre auf den Markt kam. Am Steuer des GTV habe ich ganz Europa bereist.“ Er beschreibt das Auto so lebendig, als ob er es vor sich stehen hätte, ganz verzaubert vom Design von Pininfarina mit dem Detail der Scheinwefer vorne, die in vier Bereiche gegliedert sind und dem Interieur mit dem essentiellen und eleganten Armaturenbrett.


Vom 25. bis 28. Juli ist Tom anlässlich der 27. Ausgabe der Ennstal-Classic in Gröbming in der Steiermark. Bei dieser wichtigen österreichischen Veranstaltung hat er die Gelegenheit, die mehr als 900 km lange Strecke mit einer anderen großen Ikone des Hauses mit der Schlange zu befahren: dem Alfa Romeo Giulia Spider, einem der schönsten Coupés aus den frühen 60er-Jahren. Auch dieses Auto trägt die Handschrift von Pininfarina, genau wie Toms erste große Liebe auf vier Rädern.


Doch es geht nicht nur um Autos der Vergangenheit, denn Tom wird die Gelegenheit haben, auf den österreichischen Straßen auch das repräsentativste Auto der derzeitigen Modellreihe mit der aufregendsten Sportausstattung zu probieren: den Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio.

Bleiben Sie über News, Events, Detailinformationen aus der Heritage-Welt auf dem Laufenden.