Die Welt von Heritage
Alles über die Abteilung, die das historische Erbe von Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth aufwertet.
Die Geschichte unserer Autos und unserer Marken
Die Leidenschaft für Oldtimer kennt keine Grenzen – doch es gibt bestimmte Orte, an denen die Zeit stillzustehen scheint und die das echte Wesen dieser Leidenschaft bewahren. Dies sind die Orte von Heritage.
Centro Storico Fiat
Heritage HUB
Officine Classiche
Museo Alfa Romeo
Heritage Gallery
Heritage Point
Eine Welt voll großer internationaler Events
Bei den wichtigsten Events der Branche dabei zu sein, ist eine einmalige Gelegenheit, die legendären Fahrzeuge, die Generationen von Enthusiasten in ihren Bann gezogen haben, aus der Nähe bewundern zu können.
The latest events:
Bologna (IT) |
26-29 Oktober 2023
Auto e Moto d’Epoca 2023
Stellantis Heritage ist der Star auf der Messe „Auto e Moto d'Epoca“
Rho (MI) |
17-19 November 2023
Milano AutoClassica 2023
Das Debüt des Fiat Multipla 6x6 und die Hommage an Autodelta.
Die Geschichten von Heritage
Wir erzählen von einem Jahrhundert der Technik, des Stils, des Wettkampfs und der Performance. Wir erzählen unsere – und Ihre Geschichte.
Last Stories:
KURIOSITÄTEN
Es gibt Verbindungen, die große Geschichten ergeben.
Lancia D24 Spider Sport
Die Erfolge der Scuderia Lancia
Alfa Romeo Giulietta Sprint
Italiens Liebling.
Die Welt von Heritage entwickelt sich immer weiter
Bleiben Sie immer mit aktuellen News auf dem Laufenden, versäumen Sie nicht die jüngsten Kollaborationen und entdecken Sie Hintergründe und Anekdoten in den Interviews mit den Fachleuten, die sich um klassische Autos kümmern.
Last News:
Turin, am 27. März 2024
Heritage Hub
Eine stimmungsvolle Ausstellung zur Feier der ersten 75 Jahre der Marke Abarth
2. Oktober 2023
Heritage feiert 30 Jahre des legendären Fiat Punto
Mit über neun Millionen produzierten Einheiten und drei Generationen dominierte er 25 Jahre lang das B-Segment und setzte neue Maßstäbe in Sachen Design, Sicherheit und Komfort.
Entdecken Sie unsere Clubs in der ganzen Welt nach Marke und Modell
Mit unserem Locator finden Sie die Clubs nach Marke und Modell in Ihrer Nähe.
Die Geschichte von vier großen Marken des italienischen Motorsports
Von den repräsentativsten Modellen über die erfolgreichsten und revolutionärsten Persönlichkeiten, von den Events, die sie geprägt haben, erzählt und würdigt diese Rubrik die Meilensteine von Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth.
Ab heute kann sich Ihre Leidenschaft auf ein Spitzenteam verlassen.
Ursprungszeugnis, Echtheitszertifikat, Restaurierung: So bleibt die ursprüngliche Faszination Ihres Autos garantiert erhalten.
Die Klassik-Boutique
Kommen Sie in eine Welt voller Leidenschaft. Ein reichhaltiges Produktangebot speziell für Sie von Heritage, mit dem Sie ihre Leidenschaft lebendig halten.
Autos zum Verkauf
Reloaded by creators ist das Projekt von Heritage für den Verkauf einer begrenzten Anzahl von Oldtimern der Marken Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth: historische Modelle, mit zertifizierter Authentizität, deren ursprüngliche Schönheit vom Mutterhaus wieder hergestellt wurde.
Back

Heritage Hub

Eine stimmungsvolle Ausstellung zur Feier der ersten 75 Jahre der Marke Abarth

Turin, am 27. März 2024

Anlässlich des Geburtstags des Skorpions hat das Heritage-Team von Stellantis eine temporäre Ausstellung mit wertvollen Abarth-Raritäten von privaten Sammlern und aus der permanenten Kollektion des Unternehmens zusammengestellt. Die Ausstellung im Heritage Hub gibt einen Einblick in die kontinuierliche Entwicklung der italienischen Marke, die in 75 Jahren Design, Technologie und sportlichen Spitzenleistungen geprägt wurde. 
Neben den im Eingangsbereich des Museums ausgestellten Exemplaren können die Besucher weitere wichtige Abarth-Modelle bewundern, die über die gesamte Ausstellungsfläche verteilt sind, und zwar sowohl jene, die normalerweise in den Themenbereichen zu sehen sind, als auch solche, die in etwas abgelegeneren, aber nicht minder wertvollen Sälen ausgestellt sind.


In wenigen Tagen feiert die Firma Abarth ihr 75-jähriges Bestehen: ein historischer Tag im Motorsport und ein wichtiger Meilenstein für diese Marke des „Made in Italy“, die Fans auf der ganzen Welt begeistert. Aus diesem Anlass hat die Heritage-Abteilung von Stellantis beschlossen, in ihrem Heritage Hub eine temporäre Ausstellung zu organisieren, die sich auf die wertvolle Kollektion des Unternehmens und die Unterstützung privater Sammler stützt, die ihre Oldtimer zur Verfügung gestellt haben.

Die Ausstellung, die sich im Eingangsbereich des Museumszentrums in Turin befindet, umfasst 38 Exemplare von privaten Sammlern und Abarth-Fahrzeugen aus dem Besitz von Stellantis: vom ersten 500, den Carlo Abarth entwickelte und mit dem er 1958 auf der Rennstrecke von Monza sechs Geschwindigkeits- und Langstreckenrekorde aufstellte, über den legendären Abarth 1000 der 60er Jahre bis hin zum brandneuen Abarth 695 75th Anniversary, der eine Hommage an die Geschichte des Skorpions und seinen berühmten 1. 4 T-Jet-Motors, dessen Hubraum (1.368 ccm) der limitierten Auflage von 1.368 exklusiven Exemplaren zugrunde liegt.

Die dem Skorpion gewidmete Ausstellung setzt sich auch in den Innenräumen des Heritage Hub fort, in denen andere Oldtimer von Abarth aufbewahrt werden, die von den Besuchern oft weniger „frequentiert“ werden, da sie nicht im Rampenlicht der thematischen Bereiche des Museums stehen. Die Ausstellung ist somit eine ideale Gelegenheit, um diese authentischen „Juwelen“ des internationalen Automobilsports zu bewundern, dank einer eindrucksvollen Präsentation, die ihre Einzigartigkeit in Bezug auf Design, technologische Innovation und sportliche Leistungen hervorhebt. Um das Jubiläum noch spannender zu gestalten, hat das Heritage-Team eine kleine Überraschung für die Besucherinnen und Besucher vorbereitet.

Die der Marke Abarth gewidmete Ausstellung ist ab dem 12. April für ca. drei Monate für die Öffentlichkeit zugänglich, wenn eine Eintrittskarte für eine Führung durch den Heritage Hub erworben wird. Für weitere Informationen, Reservierung und Ticketkauf klicken Sie bitte auf den folgenden link.

Wenn wir die wichtigsten Etappen der Marke Abarth erzählen, begegnen wir rekordbrechenden Autos, revolutionären Tuning-Kits und legendären Rennen, die den technischen Fortschritt und die sportlichen Ereignisse geprägt haben“, erklärt Roberto Giolito, Leiter von Stellantis Heritage (Alfa Romeo, FIAT, Lancia, Abarth). All dies ist Teil der Geschichte und der Gegenwart von Abarth, zusammen mit der Arbeit und dem Stolz der Menschen, die im Laufe der Jahre in den Fabriken, in den Büros und auf den Rennstrecken gearbeitet haben, aber mit einer zusätzlichen Besonderheit: Über die sportlichen Triumphe hinaus sind die Wettbewerbe für die Ingenieure und Techniker des Skorpions auch ein harter Prüfstand, auf dem sie unter den widrigsten Bedingungen ihre innovativen technologischen Lösungen testen, um diese dann auf die Straßenfahrzeuge von Abarth zu übertragen. Den Geburtstag der Marke zu feiern, bedeutet also nicht nur, sich an ein unschätzbares menschliches, sportliches und technologisches Erbe zu erinnern, sondern auch, das unauflösliche Band zu stärken, das die verschiedenen Generationen von Fans stets unter dem Banner der Philosophie des Gründers verbindet: Exzellenz, Handwerkskunst und permanente technische Weiterentwicklung. All dies ist in der Ausstellung unseres Hubs zu sehen, einem Raum voller Emotionen und Technik, der von eingefleischten Fans der Marke ebenso geschätzt wird wie von jüngeren Bewunderern waghalsiger sportlicher Höchstleistungen.“ 

Die Geburt eines Mythos


Die Legende des Skorpions begann am 31. März 1949, als Carlo Abarth (1908 - 1979) zusammen mit dem Rennfahrer Guido Scagliarini die Firma Abarth & C. gründete. Der erste produzierte Wagen war ein 204 A, abgeleitet von einem Fiat 1100, der am 10. April 1950 in die Automobilgeschichte einging, als Tazio Nuvolari damit sein letztes Rennen (das von Palermo nach Monte Pellegrino) gewann. Seitdem ist die Geschichte des Autobauers mit dem Skorpion im Wappen immer wieder durch sportliche und industrielle Rekorde bereichert worden – stets der Philosophie des Gründers folgend, die auf Exzellenz, handwerkliche Qualität jedes einzelnen Produkts und ständige technische Weiterentwicklung setzt. Eine seiner größten Intuitionen ist es, seine sportlichen Aktivitäten mit der Produktion der berühmten Umbaukits für Serienfahrzeuge zu begleiten, die Leistung, Geschwindigkeit und Beschleunigung steigern. Die Auspufftöpfe, die im Laufe der Jahre zu einer echten Ikone des Abarth-Stils geworden sind, sind die markantesten Elemente dieser Bausätze. Innerhalb weniger Jahre erreichte Abarth & C. Weltniveau: 1962 wurden 257.000 Schalldämpfer produziert, 65 Prozent davon allein für den Export. Der Höhepunkt des Erfolgs wurde Ende der 1950er und in den 1960er Jahren erreicht. Ein Beispiel? Mit einem Fiat Abarth 750, dessen Karosserie 1956 von Bertone gebaut wurde, stellte die Marke einen Langstrecken- und Geschwindigkeitsrekord auf: Am 18. Juni brach er auf der Rennstrecke von Monza den 24-Stunden-Rekord, indem er 3.743 km mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 155 km/h zurücklegte. Vom 27. bis 29. Juni stellte er auf derselben Rennstrecke mehrere Rekorde auf: 5.000 und 10.000 km, 5.000 Meilen und sogar 48 und 72 Stunden. Der gleiche Wagen wurde von Zagato in zwei verschiedenen Versionen gebaut: als Fiat Abarth 750 Zagato (1956) und als Fiat Abarth 750 GT Zagato (1956). Der Ruf dieses Wagens erreichte auch Franklin Delano Roosevelt Jr., den Sohn des amerikanischen Präsidenten, der gleich nach Italien eilte, um einen exklusiven Vertriebsvertrag mit Abarth zu unterzeichnen. 1958 vollbringt Abarth mit dem neuen Fiat 500 ein wahres Meisterwerk, indem er das kleine Fließheckauto komplett überarbeitet und sein Potenzial maximiert. Im selben Jahr wird auch die Zusammenarbeit mit Fiat enger, da Fiat sich bereit erklärt, Abarth je nach Anzahl der Siege und Rekorde des Teams mit Geldpreisen zu belohnen. Eine Idee, die den Grundstein für die beeindruckende Bilanz des Teams legt: 10 Weltrekorde, 133 internationale Rekorde, über 10.000 Rennsiege. Der Mythos wird immer größer und geht sogar in die Umgangssprache ein: Die 1960er Jahre waren das goldene Jahrzehnt von Abarth. „Abarth“ stand gleichbedeutend mit „Geschwindigkeit“, „Mut", „Leistung“ und „Raffinesse“. Und die Liste der Fahrzeuge, die den Namen Abarth in die Geschichte des Motorsports eingravierten, ist wirklich lang: vom 850 TC, der auf allen internationalen Rennstrecken, einschließlich des Nürburgrings, siegte, über den Fiat Abarth „1000 Berlina“ bis hin zum 2300 S, der auf der Rennstrecke von Monza trotz widriger Wetterbedingungen eine außergewöhnliche Reihe von Rekorden aufstellte.  Ab 1971 gehörte Abarth dann vollständig zum Fiat-Konzern, und man erinnert sich gern an den berühmten Fiat 124 Abarth, der 1972 und 1975 den Europameistertitel gewann, den Ritmo Abarth und den 131 Abarth, der 1977, '78 und '80 Rallye-Weltmeister wurde. In der Zwischenzeit war Carlo Abarth am 24. Oktober '79 im selben Sternzeichen seiner Geburt verstorben: dem des Skorpions. 

Die Wiedergeburt im Jahr 2008 und die jüngsten News rund um den Skorpion


Eine glorreiche Vergangenheit also, die 2008 mit der Wiederbelebung der Marke durch eine neue Linie, die alle Motorsportbegeisterten zum Träumen bringen sollte, erneut präsent wurde. Dies belegen die Modelle Abarth Grande Punto (2007) und Abarth 500 (2008), die Performance-Kits für normale Autos, sowie die Rennversionen Abarth Grande Punto Rally Super 2000 und Abarth 500 Assetto Corse. Seitdem folgten die Modelle in einem stetigen Rhythmus aufeinander: vom Abarth 695 Tributo Ferrari (2010) bis zum Abarth 595 Yamaha Factory Racing (2015), vom Abarth 695 Biposto Record (2015) bis zum Abarth 695 Rivale (2017), vom Abarth 124 spider (Einführung 2016) bis zum Abarth 124 GT und der neuen Baureihe Abarth 595 (beide 2018). Im Jahr 2020 ist dann die Serie Abarth „70th Anniversary“ an der Reihe, die die Modelle Abarth 595 und Abarth 124 sowie den neuen Abarth 595 esseesse und den Abarth 124 Rally Tribute umfasst. Dies bringt uns zu den letzten Jahren. Im Jahr 2022 debütieren zum Beispiel die Sonderserie Abarth 695 Tribute 131 Rally und der neue Abarth 500e, der vollelektrisch, schneller und aufregender durch die Stadt und über Land fährt. Und ebenfalls im Jahr 2022, das den zunehmend globalen Charakter der Marke unterstreicht, setzt Abarth seine weltweite Expansion mit der Markteinführung des New Abarth Pulse in Brasilien fort, dem ersten SUV der italienischen Traditionsmarke, der stolz die Grenzen Europas und Asiens überschreitet, gefolgt von der Einführung des Abarth Fastback ein Jahr später. Schließlich wurde in diesem Jahr der neue 695 75th  Anniversary vorgestellt, der im Heritage Hub zu sehen sein wird. Außerdem wurde eine neue strategische Partnerschaft mit Stellantis Motorsport angekündigt, die zum leistungsstärksten Serien-Abarth aller Zeiten führen sollte: der neue Abarth 600e mit 240 PS, der in der Einführungsversion Scorpionissima in einer limitierten Auflage von 1.949 Exemplaren produziert wird. Es handelt sich um das ehrgeizigste Performance-Projekt, das die Marke in den letzten Jahren entwickelt hat, und das einmal mehr das einzig wahre Ziel des Firmengründers verwirklicht: „Das Gewöhnliche in etwas Außergewöhnliches verwandeln“.

Bleiben Sie über News, Events, Detailinformationen aus der Heritage-Welt auf dem Laufenden.