Die Welt von Heritage
Alles über die Abteilung, die das historische Erbe von Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth aufwertet.
Die Geschichte unserer Autos und unserer Marken
Die Leidenschaft für Oldtimer kennt keine Grenzen – doch es gibt bestimmte Orte, an denen die Zeit stillzustehen scheint und die das echte Wesen dieser Leidenschaft bewahren. Dies sind die Orte von Heritage.
Centro Storico Fiat
Heritage HUB
Officine Classiche
Museo Alfa Romeo
Heritage Gallery
Heritage Point
Eine Welt voll großer internationaler Events
Bei den wichtigsten Events der Branche dabei zu sein, ist eine einmalige Gelegenheit, die legendären Fahrzeuge, die Generationen von Enthusiasten in ihren Bann gezogen haben, aus der Nähe bewundern zu können.
The latest events:
Bologna (IT) |
26-29 Oktober 2023
Auto e Moto d’Epoca 2023
Stellantis Heritage ist der Star auf der Messe „Auto e Moto d'Epoca“
Rho (MI) |
17-19 November 2023
Milano AutoClassica 2023
Das Debüt des Fiat Multipla 6x6 und die Hommage an Autodelta.
Die Geschichten von Heritage
Wir erzählen von einem Jahrhundert der Technik, des Stils, des Wettkampfs und der Performance. Wir erzählen unsere – und Ihre Geschichte.
Last Stories:
KURIOSITÄTEN
Es gibt Verbindungen, die große Geschichten ergeben.
Lancia D24 Spider Sport
Die Erfolge der Scuderia Lancia
Alfa Romeo Giulietta Sprint
Italiens Liebling.
Die Welt von Heritage entwickelt sich immer weiter
Bleiben Sie immer mit aktuellen News auf dem Laufenden, versäumen Sie nicht die jüngsten Kollaborationen und entdecken Sie Hintergründe und Anekdoten in den Interviews mit den Fachleuten, die sich um klassische Autos kümmern.
Last News:
Turin, am 27. März 2024
Heritage Hub
Eine stimmungsvolle Ausstellung zur Feier der ersten 75 Jahre der Marke Abarth
2. Oktober 2023
Heritage feiert 30 Jahre des legendären Fiat Punto
Mit über neun Millionen produzierten Einheiten und drei Generationen dominierte er 25 Jahre lang das B-Segment und setzte neue Maßstäbe in Sachen Design, Sicherheit und Komfort.
Entdecken Sie unsere Clubs in der ganzen Welt nach Marke und Modell
Mit unserem Locator finden Sie die Clubs nach Marke und Modell in Ihrer Nähe.
Die Geschichte von vier großen Marken des italienischen Motorsports
Von den repräsentativsten Modellen über die erfolgreichsten und revolutionärsten Persönlichkeiten, von den Events, die sie geprägt haben, erzählt und würdigt diese Rubrik die Meilensteine von Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth.
Ab heute kann sich Ihre Leidenschaft auf ein Spitzenteam verlassen.
Ursprungszeugnis, Echtheitszertifikat, Restaurierung: So bleibt die ursprüngliche Faszination Ihres Autos garantiert erhalten.
Die Klassik-Boutique
Kommen Sie in eine Welt voller Leidenschaft. Ein reichhaltiges Produktangebot speziell für Sie von Heritage, mit dem Sie ihre Leidenschaft lebendig halten.
Autos zum Verkauf
Reloaded by creators ist das Projekt von Heritage für den Verkauf einer begrenzten Anzahl von Oldtimern der Marken Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth: historische Modelle, mit zertifizierter Authentizität, deren ursprüngliche Schönheit vom Mutterhaus wieder hergestellt wurde.
Back

Lancia Rally Gr. B

Der 037 gewinnt die Weltmeisterschaft

Der im Gegensatz zur Konkurrenz leistungsschwächere und ausschließlich mit Hinterradantrieb ausgestattete Rally 037 verleiht Lancia – in der traumhaften Martini Racing Livree – die Möglichkeit, 1983 den Konstrukteurs-Weltmeistertitel zu holen. Zu verdanken war dies dem eingespielten Team der offiziellen Mannschaft, die ihre Energie auf Wendigkeit und schnelle Wartungsausführung konzentrierte.


Die Geschichte des Rally – oder 037, wie er bei Liebhabern des Motosports kurz und bündig heißt – ist die Geschichte einer Zusammenarbeit von Spitzenkräften des italienischen Automobilismus. Tatsächlich ist das Fahrzeug der Sprössling eines Gemeinschaftsprojekts von Lancia, Abarth und Pininfarina, die sich zur Entwicklung einer neuen, unschlagbaren Waffe für Ralley-Wettkämpfe vereinen, einem Auto das dazu bestimmt ist, den Erfolgen des Fiat 131 nachzueifern. 

Nachdem beschlossen war, die Zelle eines bereits in Produktion befindlichen Fahrzeugs zu verwenden, um den Zeitaufwand für die Entwicklung zu beschleunigen, entscheidet das von Ing. Sergio Limone angeführte technische Team, sich am Lancia Beta Montecarlo zu orientieren, einem kompakten Coupé mit mittig positioniertem Motor im sportlichen Stil. Der "Montecarlo" schlug sich bereits mit großem Erfolg bei der Meisterschaft Mondiale Marche, bei der eine Turbo-Version – ein Silhouette Gr. 5 – zwei Jahre in Folge (1980 und 1981) den Titel holte. 

An die mittige Zelle des Montecarlo wurden zwei Gitterrohrrahmen aus Stahlrohr angekuppelt. Der Rahmen wurde vom Atelier Pininfarina "verkleidet", dem das Verdienst zukommt, eine gleichermaßen aggressive wie elegante Karosserie entwickelt zu haben, die in der Lage war, dem Fahrzeug eine aerodynamische Kraft zu verleihen, die ein wirksames Gewicht kreierte und Variationen der Fahrwerkeinstellung bei hohen Geschwindigkeiten verhinderte.   

Die Struktur ist die eines Rennwagens der 80er Jahre: Zentralmotor, ZF-Schaltung, Hinterradantrieb, Einzelradaufhängungen und zwei ultra-leichte Motorhauben aus Glasfaserkunststoff, die gemeinsam mit den Rohrfahrgestellen eine optimale Zugänglichkeit zu allen mechanischen Teilen ermöglichen. Denn der Sieg einer Rallye hängt auch von der Schnelligkeit eines Eingriffs an der Mechanik an den oft engen Service-Points ab.

Der vom kanonischen Vierzylinder-Reihenmotor abstammende von Ing. Lampredi entwickelte Antrieb hat einen Zylinderkopf aus Leichtmetall und 4 Ventile pro Zylinder. Versorgt wird er durch Einspritzung und aufgeladen durch einen volumetrischen Kompressor mit Lappen, der von Abarth entwickelt wurde: eine siegesgewisse Wahl war der "Volumex", der selbst bei niedrigen Drehzahlen sofortige Leistung bietet, was bei Wettkämpfen auf Straßen und Schotterwegen unerlässlich ist. In 3 Entwicklungsschritten wechselte der Hubraum von 1995 ccm auf 2111 ccm, mit einer Höchstleistung, die von 260 bis 305 PS bei den 53 für Wettrennen vorgesehenen Fahrzeugen variierte.

LANCIA RALLY 037 GR. B
LANCIA RALLY 037 GR. B
ENGINE
4 cylinder in line Otto cycle, injection, volumetric compressor, posterior longitudinal 2111 cm³
POWER
305 HP @ 8.000 rpm
SPEED
230 km/h
WEIGHT
1020-960 kg
DESIGN
Pininfarina
TYPE OF BODY
Coupé

Von 1982 und 1983 werden 200 Exemplare des Lancia Rally 037 für die Zulassung als Gruppe B und für die Teilnahme an Rallyes produziert. Die Straßenversion wird 1982 auf dem Turiner Autosalon präsentiert. Sie hat 205 PS, einen Vergaser mit Doppelgehäuse und bewahrt die Motoraufladung mit volumetrischem Kompressor.


Mit Allradantrieb gewinnt Deutschland 1982 die Meisterschaft, aber die kinematische Kette ähnelt noch zu sehr der eines Geländewagens. Die Zeit gibt dem Lancia Recht, der die Verwendung des 4x4 Antriebs in Erwartung einer etwas weniger ungeschliffeneren Technologie –, die in Folge beim Delta S4 zur Anwendung kommt – erfolgreich gegen den Rally 037 mit Hinterradantrieb antritt. Dabei gelingt es ihm 1983 den Konstrukteurs-Weltmeistertitel, den zweiten Platz bei der Fahrerweltmeisterschaft mit Walter Rohrl zu holen und die Europäische sowie Italienische Meisterschaft mit Miki Biasion zu gewinnen.

Sehen Sie sich das Video

Bleiben Sie über News, Events, Detailinformationen aus der Heritage-Welt auf dem Laufenden.