Die Welt von Heritage
Alles über die Abteilung, die das historische Erbe von Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth aufwertet.
Die Geschichte unserer Autos und unserer Marken
Die Leidenschaft für Oldtimer kennt keine Grenzen – doch es gibt bestimmte Orte, an denen die Zeit stillzustehen scheint und die das echte Wesen dieser Leidenschaft bewahren. Dies sind die Orte von Heritage.
Centro Storico Fiat
Heritage HUB
Officine Classiche
Museo Alfa Romeo
Heritage Gallery
Heritage Point
Eine Welt voll großer internationaler Events
Bei den wichtigsten Events der Branche dabei zu sein, ist eine einmalige Gelegenheit, die legendären Fahrzeuge, die Generationen von Enthusiasten in ihren Bann gezogen haben, aus der Nähe bewundern zu können.
The latest events:
Bologna (IT) |
26-29 Oktober 2023
Auto e Moto d’Epoca 2023
Stellantis Heritage ist der Star auf der Messe „Auto e Moto d'Epoca“
Rho (MI) |
17-19 November 2023
Milano AutoClassica 2023
Das Debüt des Fiat Multipla 6x6 und die Hommage an Autodelta.
Die Geschichten von Heritage
Wir erzählen von einem Jahrhundert der Technik, des Stils, des Wettkampfs und der Performance. Wir erzählen unsere – und Ihre Geschichte.
Last Stories:
KURIOSITÄTEN
Es gibt Verbindungen, die große Geschichten ergeben.
Alfa Romeo 33
Die Modellreihe
Fiat Coupé
Neuer Stil für eine wiederentdeckte Sportlichkeit
Die Welt von Heritage entwickelt sich immer weiter
Bleiben Sie immer mit aktuellen News auf dem Laufenden, versäumen Sie nicht die jüngsten Kollaborationen und entdecken Sie Hintergründe und Anekdoten in den Interviews mit den Fachleuten, die sich um klassische Autos kümmern.
Last News:
2. Oktober 2023
Heritage feiert 30 Jahre des legendären Fiat Punto
Mit über neun Millionen produzierten Einheiten und drei Generationen dominierte er 25 Jahre lang das B-Segment und setzte neue Maßstäbe in Sachen Design, Sicherheit und Komfort.
Turin, 29. September 2023
Sechs Jahrzehnte pures Adrenalin: Die Geschichte des Abarth 595 | News | Heritage
Klein, aber „böse“: Jener Abarth, der die Spielregeln für immer veränderte.
Entdecken Sie unsere Clubs in der ganzen Welt nach Marke und Modell
Mit unserem Locator finden Sie die Clubs nach Marke und Modell in Ihrer Nähe.
Die Geschichte von vier großen Marken des italienischen Motorsports
Von den repräsentativsten Modellen über die erfolgreichsten und revolutionärsten Persönlichkeiten, von den Events, die sie geprägt haben, erzählt und würdigt diese Rubrik die Meilensteine von Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth.
Ab heute kann sich Ihre Leidenschaft auf ein Spitzenteam verlassen.
Ursprungszeugnis, Echtheitszertifikat, Restaurierung: So bleibt die ursprüngliche Faszination Ihres Autos garantiert erhalten.
Die Klassik-Boutique
Kommen Sie in eine Welt voller Leidenschaft. Ein reichhaltiges Produktangebot speziell für Sie von Heritage, mit dem Sie ihre Leidenschaft lebendig halten.
Autos zum Verkauf
Reloaded by creators ist das Projekt von Heritage für den Verkauf einer begrenzten Anzahl von Oldtimern der Marken Alfa Romeo, Fiat, Lancia und Abarth: historische Modelle, mit zertifizierter Authentizität, deren ursprüngliche Schönheit vom Mutterhaus wieder hergestellt wurde.
Back

Abarth 1000 Monoposto da Record 1965

Hundertster Rekord mit 57 Jahren

Leidenschaft für die Geschwindigkeit trieb Carl Abarth dazu, sich abermals ans Steuer einer seiner Kreationen zu setzen und in Monza den 100. Rekord des von ihm gegründeten Unternehmens aufzustellen.


Seinen Ruf als genialer Umbauer von Fahrzeugen und zielgenau agierender Unternehmer und Konstrukteur festigte Carlo Abarth unter anderem durch zahlreiche Rekorde, die er mit eigenen Kreationen aufstellte. Schauplatz dieser Ereignisse war fast immer das Autodromo di Monza, die damals noch über eineHochgeschwindigkeitsstrecke verfügte, die für lange Wettbewerbe bei hoher Geschwindigkeit ideal war.

Abarth war sich der Bedeutung des Faktors Aerodynamik bewusst und entwickelte daher in Zusammenarbeit mit den besten Karosserie-Designern (Zagato, Pininfarina und Bertone) absolute Unikate, die jeden Rekord schlagen konnten. Immer noch in Erinnerung sind beispielsweise die schlanken Einsitzer („Monoposto“), die auf Basis von Fiat-Modellen mit 500, 750 bzw. 1000 ccm geschaffen wurden. 

In der Führungsetage von Fiat war man sich freilich der Tatsache bewusst, dass sich Rekorde positiv auf die Umsatzzahlen auswirken können – daher förderte man Abarth auch mit finanziellen Mitteln, damit er möglichst viele Rekorde aufstellte. Rekorde sind aber nicht nur ein hervorragendes Mittel im Bereich Marketing, sondern waren für Carlo Abarth auch eine Art fixer Idee, eine ungezügelte Leidenschaft, die ihn dazu drängte, sich immer wieder selbst herauszufordern.

ABARTH 1000 MONOPOSTO RECORD CLASSE G 1965
ABARTH 1000 MONOPOSTO RECORD CLASSE G 1965
ENGINE
inline-4, mid-rear longitudinal, DOHC, 2 twin-choke carb., 982 cm³
POWER
105 HP @ 8.800 rpm
SPEED
225 km/h
WEIGHT
500 kg
DESIGN
Abarth
TYPE OF BODY
Formula

Und so kam es, dass Carlo Abarth im Alter von 57 Jahren einmal mehr den Rennanzug anlegte, um sich in einem Monoposto mit offenem Radkasten auf die Strecke zu begeben und damit als Konstrukteur und Fahrer den 100. Rekord des Hauses Abarth aufzustellen.


Das neue Fahrzeug – eine hausinterne Entwicklung von Abarth – war ein Einsitzer mit offen Reifen und 1000 ccm Hubraum und eine Weiterentwicklung eines in der Rennsaison 1964 eingesetzten Formel-2-Wagens. Der Motor mit doppelter Nockenwelle hat eine maximale Drehzahl von 8.800 U/min und eine Leistung von105 PS. Das Fahrzeug hat nur 500 kg Trockengewicht und einen Tank, der gerade einmal 10 Liter fasst.

Um in den Fahrersitz zu passen, erlegte sich Carlo Abarth eine eiserne Diät auf (die der Legende nach ausschließlich auf Äpfeln beruht haben soll) und nahm sage und schreibe 30 Kilo ab. Abarths Diät ließ ihn nicht nur in den Fahrersitz passen, sondern trug auch zur Verbesserung der Fahreigenschaften des Wagens und somit zum Erfolg des gesamten Unternehmens bei.

Und so ist abermals das Autodromo di Monza am 20. Oktober 1965 Schauplatz von einem von Abarths zahlreichen Rekorden. Der Fiat Abarth 1000 Monoposto holt zwei Weltbestleistungen in der G-Klasse, und zwar  Rekorde im Bereich Beschleunigung auf einer Viertelmeile (13,62 Sek.) und auf einer Strecke von 500 Metern (15,38 Sek.). Mit dem soeben errungenen Erfolg noch nicht zufrieden, lässt Abarth in den Monoposto einen 2000-ccm-Motor einbauen und stellt am folgenden Tag zwei weitere Beschleunigungsrekorde auf, diesmal in der E-Klasse: die Viertelmeile legt er in 11,55 Sekunden, die 500 Meter in 15,38 Sekunden zurück.


Lesen Sie auch die Geschichten über die anderen Fahrzeuge, die auf der Automotoretrò in Turin und der Rétromobile in Paris ausgestellt sind:
FIAT 500 als Abarth-Umbau: Abarths Rekord mit einem Fiat;
Alfa Romeo 750 Competizione: Der Alfa mit dem Abarth-Touch;
Lancia Trevi Bimotore: Giorgio Piantas Allradwagen.

Bleiben Sie über News, Events, Detailinformationen aus der Heritage-Welt auf dem Laufenden.